Theater

Eine Leere Bühne, offene Vorhänge. A und B stehen herum und schauen ins Publikum.

A: Mach’ hier jetzt mal nicht so ein Theater.

B: (trotzig) Doch!

A: Warum?

B: Weil. (beat.) Weil ich kann. Weil ich will. Weil halt!

Black.

Die Bretter, die die Welt bedeuten – damit wurde ich recht früh vertraut. Mit fünf Jahren begann ich Klavier zu spielen und die ersten Schülervorspiele standen an, mit sieben folgte Ballett und Jazz-Dance und schon war es zu spät. Auf der Bühne fühle ich mich wohl. Die Theaterkarriere begann aber erst mit 17 Jahren so richtig. Ich wurde Mitglied im Jugendclub am Sandkorn Theater Karlsruhe, wo ich von Februar bis Juli zwei mal pro Woche abendfüllend Schöne neue Welt spielte. Weitere Produktionen folgten und ich machte meinen Weg vom Ensemble bis zu mittelgroßen Sprech-Rollen. 2011 fing ich an im Musical Ensemble Musical Tomorrow zu singen und stellte mit meinen Kollegen 2012 das Stück Next Generation auf die Bühne, an dem ich, neben meiner Rolle als Darstellerin, hauptsächlich als Dialogautorin gearbeitet hatte. Erste Erfahrungen als Caller sammelte ich im Juni 2012 mit dem Musical-Ensemble Musical Tonight, die mich eigentlich nur als Playback-Operator für ihre beiden Gala-Abende engagiert hatten. Weitere Aufträge als technische Leitung, Licht- und Tontechniker für lokale Künstler im Raum Karlsruhe folgten.

Parallel dazu begann ich als Statistin in professionellen Großproduktionen zu arbeiten und stand auf der Bühne der Schlossfestspiele Ettlingen, spielte im Nationaltheater Mannheim und tourte mit dem Thalia Theater Hamburg nach Amsterdam zum Holland Festival.

Während meines Aufenthaltes in England verschrieb ich mich schauspielerisch jedoch eher dem Film und  stand für Musikvideo-, Kurz- und Spielfilm- und TV-Produktionen vor der Kamera.

Zur Zeit bin ich feste Mitarbeiterin in der Tonabteilung des Nationaltheaters Mannheim und Mitglied in der Schauspielgruppe des Anglistischen Seminars e.V., wo ich wechselweise als Schauspieler oder Techniker zu finden bin.